Stadtfest - Musikertreff Bühne im Martinz

Programm:

Freitag 17:00h - Klaus Neubert & Charles M. Mailer

Freitag 18:00h - Junkie Jukebox

Freitag 19:30h - Blues Kitchen

Freitag 21:00h - No Restrictions


Samstag 14:00h – The Fabulous Robert Cotton Band

Samstag 15:00h – D.O.T.

Samstag 16:00h - Mike Ertel & Helmut Kandert

Samstag 17:00h - Easy Chair

Samstag 18:00h - Devious

Samstag 19:30h - Copper Smoke

Samstag 21:00h - Blueballs


Freitag - 17:00h - Klaus Neubert & Charles M. Mailer


Foto: Katja Tintenherz

Die beiden Musiker haben Ihrem gemeinsamen Duo Projekt in Anspielung auf Klaus‘ Wohnort, scherzhaft den Namen „Rabbit Mountain Buskers“ gegeben. Und in Tradition der Musiker, die allabendlich im Mississippi Delta ihr Publikum in den Jukejoints kurzweilig unterhalten haben, spielen die zwei ein Programm, in dem den Zuhörern ein abwechslungsreiches und grooviges Menue aus eigenen Stücken, handverlesenen "Perlen" der Blues- und Soul-Historie, aber auch Ragtime und Swing bereitet wird

Freitag 18:00h - Junkie Jukebox


Mit der „Musik der Großen“ verbeugen sich Junkie Jukebox vor der Rockmusik der Sechziger- und Siebzigerjahre. Dabei zitiert die Band aus Würzburg die damalige „British Invasion“ durch die Beatles, Rolling Stones, Kinks und The Who mit authentischem Selbstverständnis und hingebungsvoller Spielfreude. Die vier jungen Männer interpretieren außerdem E-Gitarrenklänge à la Jimi Hendrix, Cream und Led Zeppelin, Klassiker von Pink Floyd, den Eagles und Dire Straits sowie Singer/Songwriter wie Bob Dylan, Paul Simon und Neil Young. Als Junkie Jukebox bringen Lorenz Greb (Vocals, Gitarre, Piano), Dominik Schmidt (Gitarre, Vocals), Oliver Dannhauser (Bass) und Daniel Feldmeier (Drums, Vocals) die größten Songs mit juveniler Energie zurück auf die Live-Bühnen – It’s only Rock 'n' Roll but we like it!


Freitag 19:30h - Blues Kitchen



Es kocht in der Bluesküche… Einmal quer durchs Beet und ihr hört, was BluesKitchen so zu bieten hat. Klassiker bis modern- Blues, wie ihn kaum jemand kennt. SUPERSTITIOUS? - Kein Grund...einfach genießen, wenn Petra Frohnhöfer (voc), Tom Hupfer (B, voc), Christof Döring (D), und Mats Bonini (G, voc) die Bühne rocken… Die BRUTAL TRUTH ist: Wenn HEARTACHE NICKELS wären, hätten wir MONEY TO BURN, deshalb: SAVE US und erlebt den Blues aus Würzburg neu… Und: BEFORE YOU ACCUSE US, taste the Blues und you will BREAK UP SOMEBODYS HOME.


Freitag 21:00h - No Restrictions



NoRestrictions am Stadtfest Würzburg sind Kult – gehören sozusagen bereits zum Inventar. Die sieben Musiker aus Würzburg covern in eigenwilligem Stil klassische und moderne Stücke der schwarzen Soul-, Funk- und Reggae-Szene sowie Songs von R&B-Interpreten. Ob von James Brown, Stevie Wonder, Wilson Pickett und Bob Marley oder von Gruppen wie Temptations, Commodores oder The Meters. No Restrictions interpretieren ihre Lieder in einer frischen und eingängigen Art und Weise und immer im Dialog mit dem Publikum. Eigene Funk-Arrangements von Pop-Klassikern runden das kontrastreiche Programm ab. No Restrictions schicken euch mit funky Bläser Sound zurück in die Zeit als Helmut Schmidt in weißen Tennissocken unser Land regierte, Weine mit Frostschutzmitteln gesüßt wurden und James Brown noch Schulterpolster trug. - "Funky, funky, funky to the Boone


Samstag 14:00h – The Fabulous Robert Cotton Band


THE FABULOUS ROBERT COTTON BAND ist eine kürzlich neu gegründete Band mit „alten Hasen“ um den US-amerikanischen Sänger und Gitarristen Robert Cotton. Start der neuen Besetzung war im Mai 2019 beim Würzburger Musikertreff im „Omnibus“. Was als lockerer Session-Auftritt geplant war führte sofort zur Gründung einer neuen Blues-Band. Dabei sind Gitarrist Hans-Joachim Köhnkow (zur Zeit „Omni-Blues-Band“) und Drummer Gunnar Olsen, vor ca. 20 Jahren Gründer der „Omni-Blues-Band“. Jüngstes Mitglied am Bass ist Yannik Steinborn. Als Gast an Orgel und Klavier ist gelegentlich Mad Bob aus Schweinfurt dabei. Das Song-Material besteht aus Blues- und Blues-Rock-Titeln verschiedener Epochen und geht auch weit darüber hinaus.


Samstag 15:00h – D.O.T.


Die Digged Out Truffles - oder kurz D.O.T. covern Rock- Funk- und Popstücke der letzten 50 Jahre - von Aerosmith bis Zaz, von den 70ern bis heute und sorgen dafür, dass die gute Laune überspringt! Dabei steht die Musikalität und der Spaß im Vordergrund, was das Publikum live zu spüren bekommt! Die Band besteht aus den sechs Musikern Julia Heisel (Gesang), Frank Nehling (Sologitarre), Andreas Singer (Leadgitarre), Martin Simny (Bass), Michael Stöcklein (Keyboard) und Steffen Simny (Schlagzeug).


Samstag 16:00h - Mike Ertel & Helmut Kandert


Mike & Helmut das Strassenmusiker Duo auch bekannt unter dem Namen Main Buskers – spielen die schönsten Songs aus den 60er, 70er und 80er Jahren.















Samstag 17:00h - Easy Chair


3 Stimmen, 2 Akustik-Gitarren, 1 Bass - Die drei gestandene Musiker Hugo Gündling (Voc/Bass), Herbert Hoffmann (Voc/Git) und Jürgen Heinz (Voc/Git) haben sich einen Traum erfüllt und machen mit „Easy Chair“ einmal ganz andere Musik als in ihrer gesamten langjährigen Band- und Bühnengeschichte. Hauptsächlich Songs der 60er und 70er Jahre werden dem Vergessen entrissen und/oder in ganz neuer Version präsentiert. Die Song-Auswahl, zu der alle drei gleichermaßen beitragen, hat dabei eine enorme Bandbreite. Im Repertoire sind Stücke von den Beatles, den Kinks, den Bee Gees, CSN&Y, ebenso wie von Bob Dylan, den Rolling Stones und Eric Clapton. Auch echte „Raritäten“ sind darunter, z.B. von Nancy (!) Sinatra oder Michel Polnareff. Alles aber nicht „nachgespielt“, sondern in einer eigenen Easy Chair Interpretation. Absolute Highlights sind die dreistimmigen Gesangssätze, die unter die Haut gehen. Den „alten Hasen“ merkt man ihre Spielfreude an und das Publikum spürt die lockere, harmonische Stimmung innerhalb der Band.


Samstag 18:00h - Devious


Die vierköpfige Stonerrock/Postblues-Band mit unverwechselbarer weiblicher Stimme am Mikro zeigt sich hier einmal im völlig neuem akustischen Gewand. 2018 in Würzburg gegründet, beweist die Band, dass man dem Publikum auch unverstärkt ordentlich einheizen kann. Das Repertoire lässt dabei weder groovige Rhythmen, noch harte Riffs vermissen. Und auch die Freunde fluffiger Balladen werden auf ihre Kosten kommen! Getreu ihrem Bandmotto sind die vier auf jeden Fall immer "hungrig auf die Bühne.


Samstag 19:30h - Copper Smoke


Foto: Horst Horvath

Manchmal dauert es eben ein wenig länger, bis man seine Bestimmung findet... Die Musiker der Band Copper Smoke sind jedenfalls keine Neulinge, denen das Grüne noch hinter den Ohren hervor blitzt. Und das ist in diesem Fall auch gut so. Denn der Sound der 5 Franken klingt auf charmante Weise gut abgehangen und professionell. Stilistisch fühlt man sich in Gefilden wohl, die einen leichten Duft von Prärie verbreiten: Country-infizierten Rock, den man gerne ins Americana-Fach packt. Dabei liegt die Betonung eindeutig auf Rock und man ist gar nicht erst versucht an Klischees wie Cowboyhüte und Redneck-Texte zu denken. Das Debütalbum „Second Chance“ wurde bereits 2014 veröffentlicht und das lange erwartet Folgewerk wird im Herbst 2019 erscheinen. Copper Smoke besteht seit 2012 und wurde beim Deutschen Rock- und Pop Preis 2018 in 2 Kategorien ausgezeichnet.


Samstag 21:00h – Blueballs



The Blueballs - DIE Rock n Roll Band aus Würzburg spielt sich deutschlandweit mit Rock n Roll, Rockabilly, Country, viel Spielfreude und mitreißender Manier in die Herzen der begeisterten Besucher. Mit Gitarre Kontrabass und Schlagzeug ziehen die 3 Vollblutmusiker ihr Publikum auf ihre Seite: angefangen vom Sound der unter anderem etwas härteren Gangart des 50er-Jahre-Rock n Roll, Rockabilly und den modernen, teils umarrangierten Hits der 80er und 90er setzt diese Band in Sachen Sound und Show ein Ausrufezeichen!

185 Ansichten
Ein Herzlichen Dank an unsere SPONSOREN 

@ 2020 MUSIKERTREFF